WM 2022 in Katar

Ähnlich umstritten wie die Vergabe der WM 2018 an Russland war jene an Katar. Im Wüstenstaat wird die 22. Fußball Weltmeisterschaft im Jahr 2022 ausgetragen werden. Dabei kommt es aller Voraussicht nach zu einer absoluten Premiere. Denn die Endrunde wird nicht wie bisher im Sommer, sondern im Winter über die Bühne gehen. Die unglaublich hohen Temperaturen im Sommer haben die FIFA zu dieser Entscheidung bewogen.

Die WM 2022 in Katar wird daher von 21. November bis 18. November stattfinden und mit einer Dauer von 28 Tagen kürzer ausfallen als die vergangenen Endrunden. Bei Wahl zum Austragungsland setzte sich Katar gegen die Bewerbungen aus den USA, Südkorea, Japan und Australien durch.

Laut Aufzeichnungen sind insgesamt zwölf Stadien für die WM geplant, letzten Meldungen zufolge will der Veranstalter aber, aufgrund der schwierigen finanziellen Lage, weniger Spielstätten errichten, als geplant. Da noch keines der Stadien gebaut ist, scheint eine Reduzierung leicht möglich und ist vor allem aufgrund des fehlenden Interesses im Wüstenstaat sicher ein Schritt in die richtige Richtung. Hätte die Weltmeisterschaft im Sommer stattgefunden, hätten die Stadien auf angenehme Temperaturen herunter gekühlt werden sollen.

Die Nationalmannschaft von Katar wird 2022 – sollte sie sich nicht überraschend für die WM in Russland qualifizieren – das erste Mal an einer Weltmeisterschaft teilnehmen. Das Team hat keine lange Tradition und leidet natürlich auch unter der mangelnden Popularität im Land. Dem algerischen Trainer Djamel Belmadi stehen ausschließlich Spieler aus der nationalen Qatar Stars League zur Verfügung, die kaum internationales Format besitzen. Bis zum Turnierstart im November 2022 werden die Verantwortlichen jedoch alles daran setzen, ein schlagkräftiges Team aufzubauen, das die Vorrunde überstehen kann.