Unentschieden zwischen Brasilien und England im neuen Maracana Stadion

Im ersten offiziellen Spiel im umgebauten Maracana Stadion von Rio de Janeiro trennten sich Brasilien und England mit einem gerechten 2:2 Unentschieden. Das Stadion ist zwar teilweise mehr Baustelle als WM 2014 und Confed-Cup 2013 Austragungsort, doch die fast 70.000 Zuseher verwandelten die berüchtigte Spielstätte in eine stimmungsvolle Fussballarena.

Im Vorfeld des Freundschaftsspiels kam es zu einigen Ungereimtheiten, wobei eine Spielverlegung schon als fix galt und dann doch wieder revidiert wurde. Das Testspiel galt auch als Generalprobe für die darin stattfindenden Spiele des Confederations Cup.

In der ersten Halbzeit vergab Brasiliens Jungstar Neymar, der im Sommer zum FC Barcelona nach Spanien wechseln wird, die besten Chancen. In Hälfte zwei wurden beide Mannschaften etwas aktiver und Brasilien ging durch den großgewachsenen Stürmer Fred (57. Min) in Führung. Danach war England am Zug und durch die Tore von Oxlade-Chamberlain (67. Min) sowie Rooney (79. Min) gingen die Briten sogar in Führung. Paulinho erzielte in der 82. Spielminute den Ausgleich und rettete die Selecao somit vor einer Niederlage.