Tempo der Bauarbeiten an WM 2014 Stadien soll gesteigert werden

Wieder einmal stehen die 12 Austragungsorte der Fussball Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien im Blickpunkt. Der zuständige brasilianische Sportminister, Aldo Rebelo, warnt davor, dass die Arenen nicht rechtzeitig fertig sein könnten, wenn das bisherige Bautempo beibehalten wird.

Derzeit befinden sich noch sechs der zwölf WM-Stadien in Bau, der Rest wurde bereits beim Confederations Cup 2013, den das Gastgeberland gewann, eingeweiht. Mit dem Weltfussballverband FIFA wurde der Deal vereinbart, dass bis zum Dezember alle Stadien fertig sein müssen. Rebelo möchte deshalb das Tempo der Bauerbeiten beschleunigen, um den Termin einhalten zu können.

Das Stadion in Sao Paulo, wo das Eröffnungsspiel der Fussball WM 2014 stattfinden wird, ist laut dem Sportminister zu 84 % fertig gestellt. Die anderen sich im Bau befindlichen Fussballarenen können leider noch keinen so hohen Wert aufweisen.