Frankreichs Deschamps stellt Weichen

Nach der bitteren Pleite im EM-Finale richten Didier Deschamps und die französische Nationalmannschaft ihren Blick bereits in die Zukunft. Der Nationaltrainer will einen kleinen Umbruch einleiten und Les Bleus verjüngen, um bei der Fußball WM 2018 mit der bestmöglichen Mannschaft an den Start gehen zu können. Die meisten Akteure sind zwar ohnehin noch jung oder im besten Fußballeralter, doch es gibt auch einige Spieler, die ihren Zenit mittlerweile überschritten haben und in Zukunft wohl keine tragenden Rollen beim französischen Team spielen werden.

Allen voran die beiden Außenverteidiger Patrice Evra und Bacary Sagna. Während Evra bereits 35 ist, ist Sagna immerhin zwei Jahre jünger. Die Zukunft gehört ihnen aber eher nicht, weswegen Deschamps verglichen mit der EM gleich drei neue Außenverteidiger in den Kader für das Testspiel gegen Italien bzw. das erste Spiel in der WM-Qualifikation gegen Luxemburg. Links ist der 23-jährige Layvin Kurzawa von PSG an Board, rechts dürfen der 24-jährige Djibril Sidibe und der 25-jährige Sebastien Corchia ihr Können unter Beweis stellen.

Im defensiven Mittelfeld erhält der 23-jährige Geoffroy Kondogbia von Inter Mailand einmal mehr seine Chance, nachdem Yohan Cabaye ausfällt. In der Offensive wurde erstmals Ousmane Dembele nominiert. Der Shootingstar von Borussia Dortmund wird damit für seine starken Auftritte in den letzten Wochen und Monaten belohnt. Im Tor wurde erstmals Alphone Areloa berücksichtigt, der anstelle des verletzten Hugo Lloris in den Kader berufen wurde. Ebenfalls nicht mehr dabei sind Eliquim Mangala, Christophe Jallet und Morgan Schneiderlin sowie der verletzte Kingsley Coman.

Frankreich Kader WM-Qualifikation gegen Luxemburg

Tor: Alphonse Areloa (Paris Saint-Germain) Benoit Costil (Stade Rennes), Steve Mandanda (Olympique Marseille)

Abwehr: Sebastien Corchia (Lille OSC), Lucas Digne (AS Roma), Laurent Koscielny (FC Arsenal), Layvin Kurzawa (Paris Saint-Germain) Adil Rami (FC Sevilla), Djibril Sidibe (AS Monaco), Samuel Umtiti (Olympique Lyon), Raphael Varane (Real Madrid)

Mittelfeld: Yohan Cabaye (Crystal Palace), N’Golo Kante (Leicester City), Geoffroy Kondogbia (Inter Mailand), Blaise Matuidi (Paris Saint-Germain), Paul Pogba (Juventus Turin), Moussa Sissoko (Newcastle United)

Angriff: Ousmane Dembele (Borussia Dortmund), Kevin Gameiro (Atletico Madrid), Andre-Pierre Gignac (CA Tigres), Olivier Giroud (FC Arsenal), Antoine Griezmann (Atletico Madrid), Anthony Martial (Manchester United), Dimitri Payet (West Ham United)