Deutschland gewinnt 6:1 bei Generalprobe

Die deutsche Nationalmannschaft hat ihre Generalprobe für den WM-Auftakt am 16. Juni gegen Portugal erfolgreich absolviert. Gegen Armenien, das als letzter Gegner wegen der im Vergleich zu Portugal ähnlichen Spielanlage ausgewählt wurde, gewann die DFB-Elf vor 27.000 Zuschauern in Mainz mit 6:1.

Ein dicker Wermutstropfen mischte sich allerdings auch in die Freude über den vor allem in der letzten halben Stunde ansprechenden Auftritt. So erlitt Marco Reus kurz vor der Pause bei einem Zweikampf einen Teilabriss des Syndesmosebandes im linken Fuß und fällt damit für die Weltmeisterschaft aus. Ein schmerzhafter Verlust für die deutsche Elf, war Reus doch seit Wochen in herausragender Verfassung und bei zwei sehr guten Chancen auch im ersten Durchgang gegen Armenien auffälligster Spieler im deutschen Team.

Nachdem es dem deutschen Spiel vor der Pause gegen einen zwar guten, aber keineswegs übermächtigen Gegner an Tempo und Esprit mangelte, sorgte der für Reus eingewechselte Lukas Podolski in der zweiten Hälfte für die entscheidenden Impulse. Zunächst legte der frühere Kölner in der 59. Minute das 1:0 durch Andre Schürrle vor und traf dann in der 72. Minute nach Zuspiel von Mesut Özil selbst zum 2:1, nachdem nur drei Minuten zuvor Henrikh Mkhitaryan einen von Kevin Großkreutz verursachten Elfmeter zum zwischenzeitlichen Ausgleich verwandelt hatte. Mit dem Tor Podolskis war der Bann gebrochen und nur eine Minute später legte Benedikt Höwedes nach Flanke von Bastian Schweinsteiger das 3:1 nach. Dann trat wieder Podolski als Vorbereiter in Erscheinung und servierte sowohl zum 4:1 durch Miroslav Klose, der damit mit nun 69. Länderspieltoren alleiniger Rekordhalter der DFB-Elf ist, als auch zum 5:1 durch Mario Götze. Götze war es schließlich auch vorbehalten, auf Ablage von Klose den Endstand zu erzielen.

Trotz des guten Ergebnisses und einer sehr ordentlichen Schlussphase stehen rund um das deutsche Team vor dem WM-Start noch einige Fragezeichen. Während Reus ausfällt, wird die etatmäßige Nummer eins Manuel Neuer – Fitness vorausgesetzt – wohl ohne Spielpraxis gegen Portugal beginnen. Darüber hinaus sind mit Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Sami Khedira und Miroslav Klose gleich vier Spieler nach längerer Verletzungspause körperlich nicht bei 100 Prozent und Mesut Özil ist nicht wirklich in Form. Hoffnung machen derweil die Auftritte von Podolski und Schürrle in den Testspielen, gegenüber denen sich das Team von Bundestrainer Joachim Löw aber noch deutlich steigern muss. Weitere Infos zur Fußball WM und zu Sportwetten gibt es hier.

 

Die Fakten zum Spiel:

Deutschland vs. Armenien 6:1

Datum: 6.6.2014
Ort: Coface-Arena, Mainz (27.000 Zuschauer, ausverkauft)
Schiedsrichter: Harald Lechner (Österreich)
Verletzungen: Marco Reus (Teilabriss des linken vorderen Syndesmosebandes)

Aufstellung von Deutschland: Weidenfeller – Boateng (67. Großkreutz), Mertesacker, Hummels, Höwedes – Khedira (59. Schweinsteiger), Lahm (46. Özil) – Schürrle (75. Götze), Kroos, Reus (45. +1 Podolski) – Müller (67. Klose)