Deutschland siegt gegen Island bei Frauen EM 2013 in Schweden mit 3:0

Die deutschen Fußball-Damen haben nach dem schwachen Auftaktspiel gegen die Niederlande die richtige Reaktion gezeigt. Die Elf von Trainerin Silvia Neid gewinnt das zweite Gruppenspiel gegen Island klar mit 3:0 (1:0).

Die DFB-Auswahl nahm von Beginn an das Ruder in die Hand und dominierte die Anfangsphase. In der 24. Minute drückte sich die Überlegenheit auch im Spielstand aus. Lena Lotzen verwertete ein schönes Zuspiel von Maroszan zum 1:0. Für das deutsche Team war es der erste Treffer im Turnier.

Auch nach Seitenwechsel bestimmte Deutschland das Geschehen. Nach zahlreichen guten Gelegenheiten war es Celia Okoyina da Mbabi  die in der 55. Minute das zweite Tor für die deutsche Mannschaft erzielte. Die Neo-Frankfurterin staubte einen Schuss von Leonie Meier ab. Kurz vor Ende der Partie fixierte Okoyino da Mbabi (84.) mit ihrem zweiten Treffer den 3:0 Endstand.

Im zweiten Spiel der Gruppe B schlägt Norwegen die Niederlande mit 1:0 (0:0). Das Goldtor erzielte Solveig Gulbrandsen. Die DFB-Elf benötigt damit im letzten Gruppenspiel gegen Norwegen ein Remis um den Einzug ins Viertelfinale zu fixieren.