Austragungsorte

Die Spiele der WM 2014 finden in 12 verschiedenen brasilianischen Städten statt, welche am 31. Mai 2009 offiziell ernannt wurden. Insgesamt gab es 17 Bewerbungen für WM-Austragungsorte.

In den Städten Belo Horizonte, Brasília, Cuiabá, Curitiba, Fortaleza, Manaus, Natal, Porto Alegre, Recife, Rio de Janeiro, Salvador da Bahia und Sao Paulo sind die 64 Spiele der Fussball Weltmeisterschaft 2014 beheimatet. Alle WM-Städte werden auf dieser Seite kurz vorgestellt, um sie ein wenig besser kennenzulernen.

Belo Horizonte

Die Stadt Belo Horizonte liegt im Südosten des Landes und ist die Hauptstadt des Bundesstaats Minas Gerais. „BH“ wie der WM-Austragungsort auch genannt wird hat ca. 3,1 Millionen Einwohner und gilt als Wirtschafts- und Kulturstadt.

Brasília

Die Hauptstadt Brasiliens bildet einen eigenen Bundesdistrikt und besitzt ca. 2,6 Mio. Einwohner. Brasília befindet sich im Landesinneren und ist auch Heimatstadt der größten Bank des Landes.

Cuiabá

Im Ballungsgebiet von Cuiabá leben ca. 1 Mio. Menschen und diese WM-Stadt ist bekannt dafür, das geographische Zentrum Südamerikas zu sein. Cuiabá ist die Hauptstadt des Bundesstaats Mato Grosso und ist wirtschaftlich gesehen vor allem ein Handelszentrum für die Rinderzucht.

Curitiba

Curitiba besitzt rund 1,7 Millionen Einwohner und ist die Hauptstadt des Bundesstaats Paraná. Die Stadt befindet sich im Süden des Landes auf einer Hochebene und ist eine bekannte brasilianische Industriestadt, in der Unternehmen wie Volkswagen, Siemens oder Volvo ansässig sind.

Fortaleza

Im Nordosten Brasiliens befindet sich die WM-Stadt Fortaleza, welche vor allem als Touristikgebiet bekannt ist und von inländischen Touristen sehr geschätzt wird. Fortaleza ist die Hauptstadt des Bundesstaats Ceará und in diesem Austragungsort der Fussball Weltmeisterschaft 2014 leben ca. 2,5 Mio. Menschen.

Manaus

Manaus besitzt etwa 1,8 Mio. Einwohner und ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaats Amazonas. Manaus liegt direkt am Rio Negro, der einige Kilometer entfernt in den Amazonas mündet. Früher war die WM-Stadt für den Kautschukproduktion berühmt, doch heute ist Manaus mehr ein Ausgangspunkt für touristische Aktivitäten.

Natal

Natal befindet sich im Nordosten Brasiliens und zählt rund 800.000 Einwohner. Früher war die Stadt ein Handelsplatz für Salz, Zuckerrohr und Rindfleisch, doch heute ist die Gegend rund um Natal ein Gebiet, das größtenteils vom Tourismus lebt. Weiterst ist der WM-Austragungsort die Hauptstadt des Bundesstaats Rio Grande do Norte.

Porto Alegre

Die Hafenstadt Porto Alegre ist mit 1,5 Mio. Einwohner eine der größten des Landes und gleichzeitig die Hauptstadt des Bundesstaats Rio Grande do Sul. Porto Alegre befindet sich im Süden Brasiliens und gilt als ökonomisches und kulturelles Zentrum des südlichen Teils.

Recife

Recife darf sich auch Hauptstadt des Bundesstaats Pernambuco nennen, in der ca. 1,5 Millionen Menschen ihr zuhause haben. Die WM-Stadt ist im Nordosten des Landes beheimatet und lebt von einem Industriegebet sowie ansässigen IT-Unternehmen.

Rio de Janeiro

Als eine der bekanntesten Städte des Landes gilt Rio de Janeiro, welche bis 1960 auch die Hauptstadt Brasiliens war. Rio befindet sich im Südosten und ist ebenso die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. In etwa 6,3 Mio. Menschen leben im WM-Austragungsort. Und neben Sao Paulo bildet Rio de Janeiro das wichtigste Finanz- und Handelszentrum von Brasilien

Salvador da Bahia

Die Küstenstadt Salvador da Bahia beheimatet in etwa 2,7 Mio. Einwohner und befindet sich im Nordosten Brasiliens. Die WM-Stadt ist auch Hauptstadt des Bundesstaats Bahia und ist ein bekanntes Wirtschafts- und Handelszentrum für Erdöl und Zucker.

Sao Paulo

Sao Paulo ist mit ca. 20 Millionen Einwohnern die größte Stadt Brasiliens und die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaats. In Lateinamerika stellt der WM-Spielort das größte Ballungszentrum dar und ist ebenso in Sachen Wirtschaft, Verkehr, Finanzen und Kultur die absolute Nummer 1 in Brasilien.